WEDDING DAY MANAGEMENT: eine wundervolle Ergänzung zur eigenen Hochzeitsplanung

Wedding Day Management

In diesem Podcast durfte ich die Gründerin von Stefeliz @stefeliz_events befragen, und wir haben uns mit der Planung des Hochzeitstages selbst befasst 🗓. ⁠

⁠Diese Aufgabe wird auch Event Day Planning oder Wedding Day Management genannt. Steffi begleitet Paare, indem Sie bei der Umsetzung des Hochzeitstages unterstützt. Der Hauptteil der Planung bleibt dabei beim Brautpaar, wobei sie und eure Trauzeugen sich am Hochzeitstag selbst entspannt zurücklehnen können. Eine wundervolle Kombination aus externem Support und eigener Hochzeitsplanung. Natürlich steht Stefeliz euch auch mit allgemeinen Fragen der Hochzeitsplanung zur Seite. ⁠

In dieser Folge haben wir viele von Steffi’s Tipps besprochen wie die Hochzeitsplanung gelingt, und auch wie man am besten mit der Ungewissheit der aktuellen Corona Situation in Bezug auf die Planung umgehen kann. Wir haben im folgenden die 7 Kernaussagen von Steffi für euch zusammengefasst:

  1. Bewusste Planung: Bevor man überhaupt mit der Planung beginnt empfiehlt Steffi sich zu überlegen wie man sich die eigene Hochzeit vorstellt. Dabei sollten die Meinungen der Familie und Freunde ausgeklammert werden, letztendlich ist dies euer Tag und sollte auch euren Vorstellungen entsprechen. Ein ganz wundervoller Weg den Steffi vorschlägt um diese Vision für einen selbst zu erarbeiten ist einen Brief an sich selbst zu schreiben. In diesem Brief könnt ihr und euer Partner (jeder eigenständig) aufschreiben wie ihr euch den Tag der Hochzeit vorstellt und was euch glücklich machen würden. Dieser Brief dient als Grundbaustein eurer Hochzeitsplanung. 
  2. Struktur erarbeiten: Um nicht alles gleichzeitig zu bearbeiten und den Überblick nicht zu verlieren ist es zu empfehlen sich eine Struktur für die Hochzeitsplanung zu erarbeiten. Hier schlägt Steffi vor die unterschiedlichen Planungsschritte in Prioritäten zu unterteilen. 
  3. Budgetplan festlegen: Einen groben Budgetplan festzulegen mit dem beide glücklich sind hilft es euch eure Prioritäten richtig zu setzen. Hierbei ist es besonders wichtig das Ihr und euer Partner/Partnerin auch nach der Hochzeit den Betrag gerne ausgegeben habt und euch damit wohl fühlt.
  4. Flexibel bleiben und nicht vergleichen: Im großen und ganzen ist es wichtig flexibel und positiv zu bleiben auch wenn es banal klingt. Die Hochzeitsplanung kann stressig werden, besonders wenn unwägbarkeiten wie Corona dazwischen kommen. Daher empfiehlt Steffi bei spontanen Planänderung diese nicht mit vorherigen Plänen zu vergleichen. Durch einen Vergleich entsteht mehr frustration als sich auf das neue Event zu freuen, auch wenn es anders sein mag.   
  5. Unterstützung hinzuziehen: Sich ein gutes Support netzwerk aus Freunden und Familie aufzubauen hilft einem wenn einem die Planung über den Kopf wächst. Jedoch ist dabei nicht zu verdenken das ihr und eure Gäste den Hochzeitstag so entspannt wie möglich genießen solltet. Daher bietet es sich an zusätzlich zur eigenen Planung eine Day-off Koordinatorin wie Steffi hinzuzuziehen. 
  6. Plan B: Wenn alle Pläne umgeschmissen werden müssen ist es erstmal ein schock und mit viel Wut, bzw. Trauer verbunden. Deshalb macht euch vorab einen Plan wie ihr eure Hochzeit ausstatten wollt wenn Corona euch einen Strich durch die Rechnung macht. Frischer Wind in form einer dritten Meinung, z.b. Von einer Hochzeitsplanerin kann euch helfen eine neue Vision für die Planänderung zu schaffen. 
  7. Planen ist gut aber genießen ist besser: Haltet euch nicht zu sehr am Zeitplan eures Tages fest, genießt jeden Moment und nehmt die Dinge wie sie kommen, so könnt eure Party mit euren liebsten erst so richtig genießen.  

Um mit Steffi in Kontakt zu treten sichert sie euch so früh wie möglich in der Planung: über den IG account, oder hello@stefeliz.de 

Keine Kommentare / Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die erforderlichen Felder sind mit * markiert.